Inspektion

 

Mit unseren Kanalrobotern ist die Inspektion aller Rohrdurchmesser und -querschnittsformen möglich. Selbst die Erfassung verzweigter Rohrnetze ist für unsere abbiegefähigen Satellitenkameras kein Problem. Unbekannte Leitungsverläufe oder Schäden können von der Oberfläche aus im Kanalnetz geortet und bei Bedarf in offener Bauweise oder mit einem unserer grabenlosen Verfahren saniert werden.

Auch die georeferenzierte Aufzeichnung von Haltungs- und Leitungsverläufen (mehr dazu hier) sowie deren Neigungsmessung stellen kein Problem dar. Das inspizierte Kanalnetz wird anschließend für den Betrachter dreidimensional aufbereitet und der Zugriff auf die neu gewonnenen Inspektionsdaten erleichtert.

 

Unsere Kanalinspektionsprogramme unterstützen alle gängigen Schadenskataloge wie etwa DIN EN 13508-2, ISYBAU und ATV-M143. Die erfassten Zustandsdaten werden anschließend  dem Auftraggeber über die Schnittstellen DWA-M 150 XML, ISYBAU oder ISYBAU XML zusammen mit den Inspektionsvideos übergeben.

In Zusammenarbeit mit unseren Dichtheitsprüfern wird die Muffenprüfung (Prüfung von Rohrverbindungen) unter Kamerabeobachtung mit Einblendung des Prüfdrucks aufgezeichnet (Beispielvideo).

Impressum